Die Tribute von Panem

SciFi Juni 24, 2020 Autor: Karl

Um was geht es?

Stille herrscht auf dem Platz. Die Frau mit der pinken Turmfrisur hebt theatralisch die Hand, um einen Zettel aus der Lostrommel zu ziehen. Die Menschen aus Distrikt 12 halten den Atem. Keiner will seinen Namen hören, wenn die Frau ausspricht, was auf dem Zettel steht. Wenige Tage noch bis zum Beginn der 74. Hungerspiele und jeden Moment wird sich das Leben von Katness Everdean für immer verändern.

Könnte das etwas für mich sein?

Die Filme waren ja bereits sehr bekannt. Frauen auf der ganzen Welt haben sich eine Frisur der Marke Jennifer Lawrence machen lassen und überall sah man große Plakate einer rebellischen Kriegerin in flammendem Kostüm. Ich fand nicht nur die Filme großartig, sondern die Bücher auch und habe sie jeweils an einem Tag gelesen. Schon auf den ersten Seiten haben mich die Charaktere und die ganze Welt dieser Geschichte in den Bann gezogen.

Die Geschichte bedient sich vieler bekannter Klischee aus diesem Genre, wobei ich jedes Mal aufs Neue überrascht wurde, dass man diese tatsächlich richtig gut umsetzen kann. Love Triangles habe ich seit jeher verabscheut, fand es hier aber spannend. Auch dieses ganze Das-introvertierte-Mädchen-dass-sich-nichts-aus-Mode-macht-und-nicht-weiß-wie-ausdrucksstark-sie-ist-und jeder-Typ-plötzlich-auf-sie-steht-Klischee habe ich hier zum ersten Mal auf eine Weise gelesen, die nachvollziehbar war und einem die Charaktere sogar näher gebracht hat.

Der einzige Reinfall für mich war der dritte Teil, der am ehesten den Titel "Catching Fire" verdient hätte, denn als Asche würde dieses Buch der Welt einen größeren Dienst erweisen. Dieses Buch war einfach nur eigenartig und langweilig. Trotzdem habe ich die ersten beiden Teile mehrmals gelesen und gehört und du musst sie unbedingt lesen, falls du dieses ganze New Adult Genre und Dystopien magst.

Übrigens hat Suzanne Collins dieses Jahr einen vierten Teil der Reihe veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um ein Prequal der Geschichte.

Wie ist das Buch geschrieben?

Ich fand den Schreibstil von Suzanne Collins erstaunlich. Erstaunlich, weil er so simple ist und gleichzeitig komplizierteste Bilder in meiner Fantasie hervorrufen kann. Collins hat ihren Text von der ganzen blumigen Sprache befreit, die sonst für dieses Genre typisch ist, und dennoch eine sehr atmosphärische und bildmächtige Welt erschaffen. Einen derart invasiven Schreibstil habe ich bisher nur mit sehr viel blumigen Umschreibungen erlebt. Dadurch, dass das alles fehlt, liest sich die Reihe unwahrscheinlich flüssig und entspannt, was mir persönlich sehr gefallen hat.

Wer ist der Sprecher?

Maria Koschny ist die feste Synchronstimme von Jennfer Lawrence, Kristin Bell und Lindsay Lohan. Für das Hörbuch "Die Tribute von Panem" war sie in der Kategorie "Beste Interpretin" 2012 für den Deutschen Hörbuchpreis nominiert und gewann diesen drei Jahre später für "Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb". Häufig mag ich die Vorleser solcher Bücher nicht, die ja eher so in Richtung dystopischer Romantik gehen. Maria Koschny finde ich einfach nur fantastisch. Ich höre ihrer Stimme sehr gerne zu und sie gab mir durch ihre Interpretation einzigartige Einblicke ins Innere der Charaktere.

Jetzt anhören

Verfügbar bei diesen 3 Anbietern:

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließe als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Dein Konto ist vollständig aktiviert, du hast jetzt Zugang zu allen Inhalten.